top of page

Knights ringen Bears nieder.

#8 Spieler der Styrian Bears
Foto: Roland Lorenz

Die Grazer unterliegen in einem hochdramatischen Spiel den Vienna Knights mit 14:17 nach Verlängerung.

Nach einer punktelosen ersten Hälfte, bei der vor allem die Defensereihen beider Teams groß aufspielten, erwachten in der zweiten Hälfte auch die jeweiligen Offensivabteilungen aus dem Winterschlaf.

Die Grazer Gäste legten jeweils mit Touchdowns vor (Jakob Begander, Lukas Moyzisch), doch die Wiener konterten postwendend.

Mit nur wenig Zeit auf der Uhr kämpften sich die Bears noch einmal bis kurz vor die Endzone der Knights heran.

Durch eine Misskommunikation mit den Schiedsrichtern lief den Grazern allerdings unnötig die Zeit aus (es gab keine offizielle Gameclock) – die Verlängerung musste also entscheiden.

In dieser hatten die Wiener Hausherren das bessere Ende für sich. Endstand 14:17



Foto: Roland Lorenz

Bears Head Coach Alexander Schintler kann dem Spiel allerdings viel Positives abgewinnen

„Wir haben heute gegen ein sehr starkes Knights Team hauchdünn den Kürzeren gezogen.

Die Entscheidung am Ende der regulären Spielzeit zeigt mir nur einmal mehr das offizielle Anzeigetafeln auf diesem Niveau unabdingbar sind.

Vor meiner Mannschaft kann ich nur den Hut ziehen. Wir kamen nicht in voller Kaderstärke nach Wien, haben noch einige Blessuren auszukurieren.

Trotzdem haben wir eine kämpferisch hochklassige Leistung geboten. Darauf können wir stolz sein – und darauf werden wir aufbauen.

On to the next one”



216 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page